02371 9044-0 info@gasthof-daute.de

Zwischen Ruhrgebiet und Sauerland.

Es gibt viele Möglichkeiten.

Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf

Die Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf gehört zu den bedeutendsten Industriedenkmälern Südwestfalens und ist Bestandteil der Tälerrroute innerhalb der Europäischen Route der Industriekultur. Es beherbergt ein Nadelmuseum, eine Haarnadelfabrik sowie eine Gelbgießerei. Weiterhin laden vielfältigste kulturelle Veranstaltungen über das Jahr hinweg zu einem Besuch ein.

Weitere Informationen: www.museum-barendorf.de

Dechenhöhle – Tropfsteinhöhle und Deutsches Höhlenmuseum Iserlohn

Die Dechenhöhle ist eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands.
Lernen Sie auf gut ausgebauten Wegen die faszinierende unterirdische Zauberwelt dieser Tropfsteinhöhle kennen.
Die Dechenhöhle bietet viele Programme:

  • für Schulklassen
  • für Firmen / Vereine
  • Schatzführungen
  • Ferien-Aktionen
  • Höhlenkonzerte
  • Kindergeburtstage
  • Laternenumzüge zur St.-Martinszeit
  • Weihnachtliche Führungen

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite www.dechenhoehle.de.

Naherholungsgebiet Seilersee

Die »Callerbach-Talsperre« genannt »Seilersee« ist in den Jahren 1913 / 1914 gebaut worden, sie sollte in wasserarmen Zeiten die Frischwasserzufuhr für die Kläranlage Iserlohn-Ost sichern.

Nach der Stilllegung der Klärananlage gewann der ganze Seilersee-Bereich an Bedeutung als Naherholungsgebiet. Er bietet ein breit gefächertes Sport-und Freizeitangebot.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite www.iserlohn.de.

Bismarckturm 338 m/NN

Von den 31 Bismarcktürmen auf dem heutigen Gebiet von Nordrhein-Westfalen sind heute noch 24 Türme erhalten. Einer befindet sich im Seilerwald und wurde 1915 aus heimischer Grauwacke fertiggestellt und zum 100. Geburtstag von Otto von Bismarck am 1. April 2015 an die Stadt Iserlohn übergeben.

  • Außenbesichtigung jederzeit möglich
  • Turmbesteigung nach vorheriger Kontaktaufnahme mit der Stadtinformation Iserlohn, Bahnhofsplatz 2, 58644 Iserlohn www.iserlohn.de
  • Weitere Informationen finden Sie unter: www.bismarcktuerme.de

Danzturm 384,5 m/NN

  • Wahrzeichen der Stadt Iserlohn mitten im Stadtwald auf dem Fröndenberg
  • ehemaliger Standort der Telegrafenstation Nr. 43 auf der Strecke Berlin-Koblenz von 1832 – 1849
  • Nachbau des Telegrafenmastes seit 1996 installiert
  • Aussichtsturm wurde 1909 eingeweiht und nach Prof. Dr. Ernst Danz benannt, Mitglied des „Iserlohner Verschönerungsvereines“ und späteres Gründungsmitglied des Sauerländischen Gebirgsvereines in Iserlohn
  • Turmbesteigung während der Öffnungszeiten des Panorama-Restaurants Danzturm möglich (täglich ab 11 Uhr)

Haus der Heimat – Stadtmuseum Iserlohn

Das Stadtmuseum befindet sich in einem der schönsten Barockgebäude Iserlohns im historischen Kern der Stadt am Fritz-Kühn-Platz. Es hat sich  weit über die Grenzen der Stadt hinaus einen hervorragenden Ruf erarbeitet und gilt als gelungenes Beispiel dafür, dass die Darstellung von Stadtgeschichte spannend und lebendig sein kann.

Weitere Informationen: www.stadtmuseum-iserlohn.de

Wander- und Radwegenetz

Iserlohn, die Waldstadt mit Stadtwald ist ein hervorragendes Wanderrevier. Nicht umsonst nimmt der Fernwanderweg „Sauerland-Waldroute“ hier seinen Anfang oder sein Ende. Der Sauerland-Höhenflug liegt ebenfalls auf Iserlohner Stadtgebiet. Auch der „Drahthandelsweg“ als Zeuge altindustrieller Geschichte führt vom Iserlohner „Wanderbahnhof“ über Altena nach Lüdenscheid. Spannende Rundwanderungen in beliebiger Länge laden z.B. rund um den Seilersee oder zum Danzturm ein – tolle Aussicht auf die Stadt inklusive. Auch im Grüner Tal und oberhalb der Lenne bieten sich faszinierende Ausblicke auf gut markierten Wegen – insgesamt fast 300km.

Weitere Informationen finden Sie zum Beispiel auf den Seiten www.sgv-iserlohn.de oder www.iserlohn.de.